Im Rahmen einer Initiative des Hessischen Landkreistages und Hessischen Städtetages soll die Zusatzbelastung der Unterhaltsvorschusskassen / Kommunen durch die UVG-Gesetzesänderung seit Juli 2017 dargelegt werden.

Über den Hessischen Landkreistag werden Erhebungsformulare für MS Excel und für die PROSOZ-Anwender in Hessen eine MIS-Auswertung verteilt, um die Ausgaben und Einnahmen der UVG Fälle nach neuem Recht (alternativ aller UVG-Fälle im Vergleich zum Bezugsmonat Juni 2017) zu ermitteln.

Für weitere Infos beachten Sie bitte die Mitteilungen des HLT bzw. lesen Sie bitte die Anleitung.

Sie können die für die Erhebung benötigten Dateien als ZIP-Archiv herunterladen (Rechtsklick, "Ziel speichern unter"):

 

erhebung-uvg-sachkosten

 

Bitte lesen Sie unbedingt die enthaltene Anleitung!

Jugendämtern, die aus zeitlichen oder personellen Gründen nicht alle Fälle nach neuem UVG-Recht mit einem separaten Vorgangskennzeichen versehen und dann per MIS auswerten möchten, ist die beschriebene Variante 2 anzuraten: Hier müssen Sie nur die mtl. Ausgabe- und -Einnahmesumme mit den Werten aus 06/2017 vergleichen und diese Beträge in das passende Excel-Formular einfügen.